Home / Reisetipps / Sehenswürdigkeiten in Nicola Arcella

Sehenswürdigkeiten in Nicola Arcella

Es gibt so viele Dinge zu sehen und zu tun, während Sie in Nicola Arcella sind. Sie können unter anderem die Städte in der Nähe von Dino Island in Sizilien besuchen, wenn Sie von Abenteuern nicht genug kriegen. Sollten sie eher der Strandtyp sein, können Sie an den schönen Stränden von San Nicola Kajaks, Tretboote und Rafts mieten. Wenn es Sommer wird können sie nahezu überall am Strand Essen und Trinken. Zudem sind alle Strandbesuche absolut kostenfrei und als Bonus ist das Wasser erstklassig sauber und sehr klar.

Falls sie Interesse an einer Erkundungstour durch die wundervollen Höhlen und Grotten der Insel Dino zeige, dann gibt es in der nahe gelegenen Stadt Praia-a-Mare einen einfach aufgebauten Bootsverleih. Von den Monaten Mai bis September können Sie optional Paddelboote oder Kanus mieten, die Sie zu diesen wunderschönen Naturgebieten bringen. Wenn Sie während der Nebensaison dort sind, können Sie in einem der Hotels ein Kanu mieten.

Im Sommer können Sie auch beim Rafting auf dem Fluss namens Lao in Papasidero die Zeit vertreiben, oder auf dem 9-Loch-Golfplatz des Golf Club San Michele Golf spielen. Auch Kreuzfahren, welche Sie über den ganzen Tag zu den Äolischen Inseln bringen sind vorhanden. Beginn der Fahrt wird der Ort Cetraro sein. Wenn Sie eher kälteres Wetter bevorzugen ist das kein Problem, Sie können in Sila Langlauf oder normal Ski fahren, Sila ist weniger als zwei Stunden von San Nicola entfernt.

San Nicola ist ebenso eine Stadt voller Geschichte. Dort befindet sich unter anderem ein römischer Wachturm, dieser diente einst zur Verteidigung der Römer vor den Sarazenen und byzantinischen Eindringlingen. Die hier Ortsansässigen nennen diesen Turm gerne „Torre Crawford“. Er ist nach der bekannten amerikanischen Romanautorin Marion Crawford benannt worden. Die Legende erzählt, dass er sich in eine Prinzessin verliebt hat, die im Turm festgehalten wurde. Da sie von ihrer Liebe abgehalten wurde, starb sie an ihrem gebrochenem Herzen. Crawford verwendet San Nicola gern als Kulisse für seine Geister- und Liebesromane. Gibt es die Geister wirklich? Ein Anwohner namens Antonio sagt, wenn du nachts zum Turm gehst, hörst du die Prinzessin weinen.

Andere historische Sehenswürdigkeiten in San Nicola sind die Kirche San Nicola DA Tolentino, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde und wunderschöne Deckenverzierungen und holzgeschnitzte Statuen aufweist, von denen man annimmt, dass sie aus dem 16. Jahrhundert stammen. Es gibt auch ein kleines Museum, aber es ist nur ein paar Stunden im Sommer und überhaupt nicht im Winter geöffnet. Egal, wenn Sie diese Stadt besuchen, finden Sie ein ruhiges und einfaches Dorf, das frei von Störungen und voller guter Restaurants ist. Es ist eine Stadt voller romanartiger Geschichte, die zum Ort der Romane wurde.

About Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.